Tirol: Schutzprojekt am Saukaserbach abgeschlossen

Langjähriges Schutzprojekt der WLV am Saukaserbach abgeschlossen
Langjähriges Schutzprojekt der WLV am Saukaserbach abgeschlossen Foto: die.wildbach

Die Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) erstellte ein umfangreiches Schutzkonzept, der Baustart erfolgte im Jahr 2016 und wurde nun nach einer 7-jährigen Bauzeit im Jahr 2022 fertiggestellt.

Ereignisse am Saukaserbach

Erste Aufzeichnungen über Ereignisse am Saukaserbach gab es laut der Chronik der Gemeinde Jochberg bereits im Jahr 1893. Seit dieser Zeit mussten zahlreiche Schadereignisse mit Vermurungen und Überflutungen beobachtet werden und führten zu teils schweren Schäden und Beeinträchtigung der wichtigen Verkehrsverbindungen.

Umfangreiches Schutzkonzept

Die zahlreichen Hochwässer und Murereignisse im Saukaserbach verdeutlichen die Dringlichkeit und hohe Priorität einer nachhaltigen Sicherung. Die WLV erstellte ein umfangreiches Schutzkonzept, welches den hohen, zeitgemäßen Anforderungen entspricht und einen optimalen Schutz bietet.

Der Baustart erfolgte im Jahr 2016 und nach einer 7-jährigen Bauzeit konnten alle Schutzbauten im Jahr 2022 fertiggestellt werden. Die Maßnahmen umfassen unter anderem die Sanierungen und Ergänzungen der Ufersicherungen im Unterlauf.

Kernstück der Schutzbauten ist ein Geschieberückhaltebauwerk im Mittellauf, mit welchem nun rund 50.000m³ Geschiebematerial zurückgehalten werden kann. Ein Wildholzrechen dient als zusätzlicher Schutz. Weiters wurden im Mittellauf neue Sperren zur Sicherung und Stabilisierung errichtet. 

Das umfangreiche Schutzkonzept verbessert das Schutzniveau des Siedlungsraumes und der Infrastruktureinrichtungen sowie der wichtigen Landesstraßenverbindung am Saukaserbach vor Überflutungen und Überschotterung.

Investitionen in Sicherheit

Die finanziellen Mittel stellen der Bund (56 %), das Land Tirol (20 %), die Landesstraßen Tirol (2 %), die Transalpine Ölleitungen (TAL) (2 %), sowie die Gemeinde Jochberg (20 %) zur Verfügung. Im Jahr 2021 wurden allein in Tirol 49 Millionen Euro in den Schutz der Bevölkerung investiert.