Agrarumweltprogramm ÖPUL ab 2023 (inklusive Öko-Regelungen)

Berg- und Hügellandschaft
Foto: BML / Alexander Haiden

Der Zwischenstand der Überarbeitung des GAP-Strategieplans Österreich 2023-27 (GSP) wurde am 29. Juli 2022 neu eingereicht, in dem unter anderem auch die Vorgaben für das Agrarumweltprogramm ÖPUL festgelegt sind.
 

Im März 2022 wurde der sogenannte „Observation Letter“ der Europäischen Kommission mit Anmerkungen zur Ersteinreichung des nationalen GSP (Stand: 30. Dezember 2021) an Österreich übermittelt. Es wurde schriftlich und im Rahmen bilateraler Gespräche mit der Europäischen Kommission Stellung genommen, es wurden zusätzliche Informationen bereitgestellt und die Ergebnisse aus den Diskussionen in der Aktualisierung berücksichtigt. 

Nach Genehmigung des GSP wird die nationale Umsetzung der Sonderrichtlinie ÖPUL 2023 erfolgen. Diese ergänzen die maßgeblichen Rechtsgrundlagen der EU, die relevanten Bestimmungen des Marktordnungsgesetzes 2021 (MOG 2021) sowie die GAP-Strategieplan-Anwendungsverordnung (GSP-AV, Begutachtung im Herbst 2022).

Die Sonderrichtlinie ÖPUL 2023 umfasst die nationale Umsetzung der Öko-Regelungen der Direktzahlungen, der Agrarumweltmaßnahmen sowie Natura 2000 / Wasserrahmenrichtlinie gemäß den Artikeln 31, 70 und 72 der Verordnung (EU) 2021/2115. Die angebotenen Fördermaßnahmen zielen unter anderem auf den Erhalt oder die Steigerung der biologischen Vielfalt und von Lebensräumen, auf die Verbesserung der Bodenstruktur und auf die Verringerung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteleinträgen in Gewässer sowie auf einen Beitrag zur Luftreinhaltung und Klimaschutz und ein gesteigertes Tierwohl in der Tierhaltung ab.

Die Sonderrichtlinie stellt die Basis für die zwischen dem Bund und den förderwerbenden Personen abgeschlossenen Verträge für die Maßnahmen dar.

Im Downloadbereich ist eine zusammenfassende Darstellung des aktuellen Entwurfs der Sonderrichtlinie ÖPUL 2023 (gemäß GSP-Überarbeitung vom 29.07.2022) sowie ein Fact-Sheet zum Agrarumweltprogramm ÖPUL 2023 zu finden. Bitte beachten Sie, dass sich im Rahmen des Genehmigungsprozesses des GAP-Strategieplans sowie auch der nationalen Genehmigung der Sonderrichtlinie ÖPUL 2023 noch weitere Änderungen des Entwurfs ergeben können.

Weiterführende Informationen